Psoriasis

Die seit Jahrtausenden bekannte Psoriasis ist eine der häufigst verbreiteten Hautkrankheiten. Im 20. Jahrhundert gelang es den Ärzten diese Erkrankung effektiv zu behandeln. Hierzu trugen neben der Entwicklung der Externa und Interna die technischen Fortschritte in Bezug auf UV-Phototherapie eine sehr erhebliche Rolle bei. Ein langfristiger Therapieerfolg ist aber nur mit einem gut fundierten Therapiekonzept möglich.

Vor Einleitung einer Therapie müssen Provokationsfaktoren, die als Auslöser der Psoriasis in Frage kommen können, anamnestisch eruiert und klinisch untersucht werden. Nach Abklärung und Dokumentation der vorhandenen Komorbiditäten (z.B.  Stoffwechselkrankheiten, Zuckerkrankheit, hoher Blutdruck, Übergewicht) erfolgt die Entwicklung eines effektiven Therapiekonzepts, unter dieses die sichtbare Psoriasis in die nicht sichtbare Phase zurückgeführt werden soll. Langfristige Beschwerdefreiheit ist ein Indikator des Therapieerfolgs.

Einige Beispiele für Provokationsfaktoren
  • Infektionen, insbesondere Tonsillitis
  • Alkohol
  • Nikotin
  • Stress
  • ACE-Hemmer
  • Betablocker
  • Antimalariamittel wie Chloroquin
  • Lithium
 
Die moderne Psoriasistherapie beruht auf
  • äußerliche Therapie
  • Ultraviolett (UV)-Phototherapie/308 nm Excimer
  • interne Therapie. Hier setzen sich in letzten Jahren die sog. Biologika zunehmend durch.
 
Behandlung mit dem 308 nm Excimer bei Psoriasis vulgaris

Die 308 nm Excimer-Therapie stellt ein sehr effektives Behandlungsverfahren für Patienten mit Psoriasis dar. Die Therapie führt - im Vergleich mit konventionellen Verfahren - sehr schnell zu einer Abheilung chronischer Plaques. Ein wesentlicher Vorteil liegt in der gezielten und sehr individuell dosierbaren Behandlung der betroffenen Areale unter Schonung der gesunden Haut. Die kumulative UVB-Dosis ist offensichtlich auch für die behandelten Areale geringer als bei der herkömmlichen UV-Therapie der Psoriasis.

 
308 nm EXCIMER-INDIKATION BEI PSORIASIS
  • lokalisierte chronische Plaques
  • Hand-/Fußbeteiligung (ohne Pusteln)
  • Stirn-Haar-Grenze
  • Nagelbeteiligung
  • Intertrigines
  • Psoriasis pustulosa
  • Psoriasis guttata

+++
++
++
+
±
±
-

+++
++
+
±
-

sehr gutes Ansprechen
gutes Ansprechen
zufrieden stellendes Ergebnis
individuelle Beurteilung erforderlich
keine Indikation


VORTEILE DER 308 nm EXCIMER-THERAPIE
  • sehr individuelle Behandlung
  • gezielte und lokalisierte Therapie
  • Schonung der nicht betroffenen Haut
  • sehr schnelles Ansprechen
  • kurze Behandlungsdauer
  • gute Kombinationsmöglichkeiten
  • zeitaufwendige externe Therapie entfällt