Neurodermitis

Die Neurodermitis ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. In Deutschland leiden bis etwa 10 Millionen Menschen an dieser Erkrankung, mit steigender Tendenz in den letzten Jahren. Die Neurodermitis bezeichnen wir als atopische Erkrankung, die Patienten haben also meistens eine abnorm gesteigerte Reaktion auf Substanzen, die von Gesunden vertragen werden (Typ I - Allergie). Andere atopische Erkrankungen sind der Heuschnupfen / der allergische Dauerschnupfen und das allergische Asthma bronchiale. Neurodermitis, Heuschnupfen / allergischer Dauerschnupfen und Asthma können gemeinsam, nacheinander oder abwechselnd bei ein und demselben Patienten auftreten. Es werden verschiedene und zahlreiche Ursachen der Zunahme allergischer Erkrankungen diskutiert, wie z.B. Überbehütung des Kindes, fehlende frühkindliche Infektionen, Impfmüdigkeit, Nichtstillen, Tabakrauch, Hausstaubmilben, Haustiere, Stress, Umweltverschmutzung usw.